• Über 40 Mio. Magnete auf Lager
  • Kundenservice in Ihrer Sprache

Magnete basteln: Inspiration wie Sie Magnete selber machen können

Eins ist klar, sie sind Kult und (fast) jeder hat sie zuhause: Magnete! Egal ob sie am Kühlschrank oder an der Magnettafel hängen, wieso nicht die langweiligen, klassischen Modelle mit selbstgemachten, kleinen Kunstwerken ersetzen? In diesem Ratgeber finden Sie nützliche Tipps und viele bereits realisierte Bastelprojekte mit Magneten zur Inspiration.
Inhaltsverzeichnis

So finden Sie den richtigen Magneten für Ihr Bastelprojekt

Unser breites Sortiment lässt kaum Wünsche offen und Sie werden mit Sicherheit für jedes Ihrer Projekte den passenden Magneten bei uns finden. Hier geben wir Ihnen ein paar Anhaltspunkte, auf was Sie bei der Auswahl achten können, damit Sie schnell fündig werden.

Neodym- und Ferritmagnet

Neodym- vs. Ferrit-Magnete

Neodym-Magnete als Scheibe oder Quader eignen sich,
  • wenn ein kleiner Magnet eine hohe Haftkraft erzielen soll.
  • wenn schwerere Gegenstände zu Kühlschrankmagneten werden, damit Ihr Magnet nicht vom Kühlschrank oder der Magnettafel rutscht.
Beachten Sie, dass ein starker Kleber verwendet werden muss. Ansonsten kann es beim Ablösen des starken Magneten vom Kühlschrank passieren, dass der Magnet inkl. Klebstoff vom Gegenstand abgerissen wird. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren FAQ Wie kann ich Magnete kleben?

Ferrit-Scheibenmagnete oder Ferrit-Quadermagnete eignen sich,
  • wenn keine besonders große Haftkraft benötigt wird und die Größe des Magneten keine Rolle spielt.
  • wenn Ihr Projekt möglichst preiswert sein soll.
  • wenn hohe Temperaturbeständigkeit benötigt wird (je nach Modell 80 - 250 °C) z. B. zum Aushärten von selbstgemachten Magnet-Motiven im Ofen.
Auch beim Basteln von Magneten mit Kindern eignen sich Ferrit-Magnete, da diese schwächer und im Umgang weniger gefährlich sind. Übrigens: Die meisten Kühlschrankmagnete im Handel bestehen aus Ferrit.

Detailliertere Informationen zum Thema finden Sie in unseren FAQ zum Thema Soll ich einen Neodym-Magneten oder einen Ferrit-Magneten kaufen?
selbstklebende Magnete

Selbstklebende Produkte

Selbstklebende Neodym-Magnete eignen sich, wenn Sie aus leichten Gegenständen, wie z. B. aus Karton oder aus dünnem Holz Kühlschrankmagnete selber machen möchten. Weitere Informationen zu den Eigenschaften dieser Produkte finden Sie unter Fragen und Antworten zu selbstklebenden Magneten.

Wenn Sie aus Papier Magnete basteln möchten, greifen Sie am besten zu selbstklebenden Magnetplättchen, Magnetklebeband oder Magnetklebestreifen. In unseren FAQ zum Thema Was muss ich bei der Benutzung von Magnetbändern und -folien beachten? finden Sie hilfreiche Tipps zur Verwendung dieser Produkte.

Sicherheitshinweise

Ferrit- und Neodym-Magnete sind sehr brüchig. Vermeiden Sie Kollisionen oder das Herunterfallen der Magnete, da diese brechen und splittern können. Starke Magnete, die sich gegenseitig anziehen, können Quetschungen von Fingern oder Haut verursachen. Ein Verschlucken mehrerer Magnete ist sehr gefährlich!

Zu den Sicherheitshinweisen

Unsere Empfehlungen für solide Allrounder


Kühlschrankmagnete selber machen

Die Möglichkeiten, womit Sie dekorative Kühlschrankmagnete basteln können, scheinen nahezu endlos. Denn (fast) kein Gegenstand macht nicht auch in Form eines Kühlschrankmagneten was her! Zudem halten Ihre fertigen Unikate, je nach Stärke des Magneten, auch Postkarten oder gar mehrere Notizen zuverlässig am Kühlschrank oder an der Magnettafel fest.
Kühlschrankmagnete aus Spielwürfeln
In unserer Anwendung Kühlschrankmagnete basteln geben wir Ihnen viel Inspiration, aus welchen Gegenständen Sie Magnete selber machen können. Egal ob Murmeln, Spielwürfel, Knöpfe; hauchen Sie diesen Gegenständen ein neues Leben und dekoratives Dasein am Kühlschrank ein.
Magnete aus Kronkorken
Auch Kronkorken lassen sind wunderbar upcyceln und verleihen Ihren selbstgemachten Kühlschrankmagneten einen einzigartigen Look. Im Projekt Kronkorken-Magnete basteln finden Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu.
Fotomagnete
Haben Sie schon mal daran gedacht, statt Ihre Fotos mit Magneten aufzuhängen, daraus Fotomagnete zu basteln? Mit unserer Magnetfolie in A4 MS-A4-STIC oder unserem Magnetklebeband zaubern Sie aus Ihren Fotos im Nu tolle Fotomagnete. In der Anwendung Fotomagnete selber machen stellen wir Ihnen verschiedene Techniken vor.

Mögen Sie Sofortbilder mit ihrem tollen Retro-Look auch so gerne wie wir? Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie Sofortbild-Magnete einfach selber machen können.

Weitere beliebte Anwendungen für Kühlschrankmagnete


Projekte mit Magnetfolie

Mit Magnetfolie lassen sich im Handumdrehen individuelle Magnete basteln. Also nichts wie los, machen Sie saisonale, wiederverwendbare Deko-Magnete mit unserer Magnetfolie ganz einfach selbst!
Halloween-Deko aus Magnetfolie
Suchen Sie nach einer Möglichkeit, wie Sie Ihr Zuhause ohne großen Aufwand oder hohe Kosten saisonal dekorieren können? Dann haben wir genau die richtige Anwendung für Sie. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einfache Halloween-Deko aus Magnetfolie selber machen können. Diese Anwendung eignet sich auch für das Basteln mit Kindern ganz hervorragend.

In der Anwendung Halloween-Magnete haben wir noch mehr Inspiration zum Basteln von saisonalen Deko-Magneten für Sie.

Weitere Anwendungen mit Magnetfolie


Abseits vom Kühlschrank: Weitere praktische Magnet-Anwendungen für Ihre Küche

Nicht nur zu dekorativen Zwecken, sondern auch für DIY-Projekte und um Ordnung zu schaffen, eignen sich Magnete ganz hervorragend.
Magnetisches Gewürzregal
Was Sie alles mit Magneten bewerkstelligen können und wie sie sich besonders in der Küche toll einsetzen lassen, zeigt diese Anwendung Magnetisches Gewürzregal basteln. Dieses Gewürzregal sieht nicht nur toll aus, es ist auch funktional und spart in kleinen Küchen Platz!

Noch mehr Inspiration